9. Informationstag MARKANT Syntrade Schweiz AG

Veranstaltung
26.09.2017
CH Luzern
9. Informationstag MARKANT Syntrade Schweiz AG 9. Informationstag MARKANT Syntrade Schweiz AG

Auch in diesem Jahr lieferte der Informationstag der MARKANT Syntrade Schweiz AG wieder exklusive Informationen und Anregungen für Handel und Industrie. Dabei spannten die Referenten einen weiten Bogen.

Gemeinsam stärker!

Fast 300 Gäste waren der Einladung der MARKANT Syntrade Schweiz nach Luzern ins Verkehrshaus gefolgt. „Eine erfreuliche Tendenz", stellte Franz-Friedrich Müller, Geschäftsführer der MARKANT Handels- und Industriewaren-Vermittlungs AG, in seiner Grussrede fest. Mit seinem hochkarätigen Kommunikationsangebot habe der Informationstag „eine Vorbildfunktion für Industrie und Handel in Europa".
Die Erwartungen wurden auch dieses Mal nicht enttäuscht. Im Vortragsprogramm, in gekonnter Weise von der Journalistin Daniela Lager moderiert, griffen die Referenten drängende Themen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik auf.

Zu den erlesenen Referenten der Veranstaltung am 26. September 2017 gehörte auch der deutsche Aussenminister a.D. Joschka Fischer. Er widmete sich in seinem Vortrag der Frage, wie sich Europa für die Zukunft aufstellen müsse und reflektierte dabei insbesondere auch die Rolle der Schweiz. Seiner Ansicht nach, stehe Europa nicht mehr im Zentrum und müsse „sehr achtgeben, nicht abgehängt zu werden". Daher appellierte er an die Zuhörer, die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.
Georges T. Roos, Zukunftsforscher und Gründer von ROOS Trends & Future, wagte ebenfalls einen Blick in die Zukunft. Dabei brach er mit manchem Negativ-Klischee und skizzierte unter anderem die Vorteile einer Smart World: „Computer werden, auch dank ihrer Fähigkeit, selbst zu lernen, 80 Prozent dessen übernehmen, was Ärzte heute routinemässig tun", prognostizierte Roos.

Neben diesen gesellschaftlichen und politischen Inhalten standen wirtschaftliche Themen im Vordergrund. Thomas Hochreutener, Direktor Handel der GfK Switzerland AG, lieferte, wie schon in den vergangenen Jahren, detaillierte Analysen zum Schweizer Markt. Die aktuelle Kernfrage sei, so Hochreutener, wo sich online und stationärer Handel einpendele. Neben Amazon gebe es eine Reihe weiterer Online-Anbieter, die erfolgreich mitmischen und alte Strukturen ebenfalls aufbrechen.
Explizit mit dem Online-Giganten Amazon beschäftigte sich Reto Schnyder, Gründer und CEO des Think Tanks Break/Through. Er referierte über die Stärken und Schwächen von Amazon und zeigte damit Ansatzpunkte auf, wie der etablierte Detailhandel dem Online-Giganten Paroli bieten könne. Dabei warnte er insbesondere davor Amazon zu kopieren. Jedoch sei der Online-Riese angreifbar, wenn es um Erlebnis gehe. Daher sein abschliessender Tipp: „Nutzen Sie die Fläche für Themen-Inszenierungen".