Einweihung europäisches Rechenzentrum in Offenburg

Pressemitteilung
12.09.2014
CH Pfäffikon
Einweihung Rechenzentrum Gruppenbild Einweihung europäisches Rechenzentrum in Offenburg

Ein wichtiger Schritt für die Zukunft

Pfäffikon/Offenburg, 12. September 2014 - Mit einem offiziellen Festakt weihte die MARKANT AG am Standort Offenburg das neue, auf die internationalen Anforderungen bestens ausgelegte, europäische Rechenzentrum ein.

Neben Vertretern der an der Realisierung beteiligten Dienstleistungs- und Handwerksunternehmen, von denen viele aus der Region um Offenburg kommen, nahm auch Frau Oberbürgermeisterin Edith Schreiner teil.

Am 1. Juli des vergangenen Jahres wurde diese zukunftsweisende Baumaßnahme durch einen offiziellen Spatenstich gestartet.

Die einzelnen Bauphasen vom Rohbau über die markante Fassadengestaltung, dem Innenausbau bis zur Fertigstellung der Außenanlage mit zusätzlichen 225 Parkplätzen verliefen absolut termingerecht. Nachdem die Arbeiten zur Stromverteilung, zur Ausfallsicherung, zum Brandschutz und zur Klimatisierung ebenfalls bereits abgeschlossen sind, kann in den kommenden Wochen und Monaten mit dem kompletten Einbau der IT-Infrastruktur inklusive der Software-Installation begonnen werden.

"Für die MARKANT AG bedeutet diese umfangreiche Investition im 61. Jahr erfolgreichen Handelns nicht nur ein sichtbarer Beweis für die zunehmende und erfolgreiche europäische Ausrichtung des Unternehmens, sondern ist auch ein klares Bekenntnis zum Standort Offenburg", so Markus Tkotz Geschäftsführer der MARKANT AG, Pfäffikon.

Die MARKANT Gruppe ist aktuell in acht europäischen Ländern tätig und dort überwiegend mit eigenen Landesgesellschaften vertreten. Um den Anforderungen der Länder und den angeschlossenen nationalen wie international tätigen Handelspartnern gerecht zu werden, ist eine belastungsfähige technische Infrastruktur von elementarer Bedeutung. Heute verrechnen die Handelspartner bereits rund 36,3 Mrd. € über die MARKANT AG. Dieser Strategie folgend wird die MARKANT AG ihre Handelspartner in den kommenden Jahren zügig in weitere europäische Länder begleiten.

Peter Bartsch, der für den Bau verantwortliche Geschäftsführer der MARKANT Handels und Service GmbH in Offenburg, erläuterte den Gästen Konzeption und Zielsetzung dieser komplexen Investition.

Bauliche Erweiterungen gehen bei der MARKANT Gruppe aber immer auch mit einem Ausbau des Fachpersonals einher, welches an jedem Standort benötigt wird. Besonders am Standort Offenburg hat das Unternehmen einen wachsenden Bedarf an qualifiziertem Personal, da in Offenburg nicht nur die Landesgesellschaft für Deutschland vertreten ist, sondern auch die Handels und Service GmbH, die als Service-Gesellschaft für Dienstleistungen für alle Landesgesellschaften agiert. Bis Ende des Jahres will die MARKANT die Besetzung von weiteren rund 60 neuen Stellen in Offenburg umgesetzt haben.

"Für die Weiterentwicklung unserer Unternehmensgruppe und unserer zahlreichen Dienstleistungen ist es uns sehr wichtig, dass wir nicht nur in Technik investieren, sondern vor allem auch qualifiziertes Fachpersonal aus- und weiterbilden bzw. gute Fachleute möglichst langfristig an unser Unternehmen binden", betont Franz-Friedrich Müller, Geschäftsführer der MARKANT AG.

Mit der Einweihung des neuen, europäischen Rechenzentrums vollzieht die MARKANT AG einen weiteren wichtigen Schritt auf ihrem Weg als internationales Dienstleistungsunternehmen für Handel und Industrie.

Kontakt für die Presse:

MARKANT Handels- und Industriewaren-Vermittlungs AG
Bernhard Delakowitz
bernhard.delakowitz@markant.com

Rechenzentrum Offenburg