IT-Projekttage im Rahmen der Schulkooperation zwischen Kaufmännischen Schulen und der Markant

Karriere | | DE Offenburg

IT-Projekttage 2019 Markant

Vom 23. bis 25. Juli lud die Markant erstmals die Kaufmännischen Schulen in Offenburg zu den IT-Projekttagen ein.

Insgesamt 17 Schüler sowie die beiden IT- und Verbindungslehrer Julian Rock und Sven Textor nahmen an den IT-Projekttagen der Markant teil. Drei Tage lang erhielten sie Einblick in die Welt der Informationstechnik und lernten mehr über das Programmieren.

Der erste Tag begann für die Gäste mit einer Unternehmenspräsentation durch Stefan Hofmann, Referent für die Ausbildung bei der Markant Services International, sowie einer Vorstellung des Berufs des Fachinformatikers durch Andre Baumert, Auszubildender Fachinformatiker Systemintegration, und Nicolas Bäuerle, Auszubildender Fachinformatiker Anwendungsentwicklung.

Anschliessend wurden die Schüler in Gruppen eingeteilt und durften vier verschiedenen Stationen zu unterschiedlichen IT-Themen in der Lehrwerkstatt der Markant durchlaufen:

Beim „Programmier-Dojo“ zeigte Nestor Alvarez, Ausbilder aus der IT-Lehrwerkstatt, was alles mit der Programmiersprache Java möglich ist. Hierbei wurde auch speziell auf die unterschiedlichen Wissensstände der Schüler eingegangen, um Anfängern und Fortgeschrittenen gleichermassen Neues zu vermitteln.
Die Station „SCRUM kennenlernen“ mit Dominik Wölfle, dem zweiten Ausbilder der Lehrwerkstatt, und Stefan Hofmann brachte den Schülern das agile Arbeiten näher. Die Teams erhielten die Aufgabe, ein Lego-Haus nach speziellen Vorgaben eines fiktiven Kunden im „SCRUM-Prozess“ zu bauen. Das heisst, sie planten selbst die Länge der Sprints und hielten Reviews. Da sich die Anforderungen des Kunden – wie auch bei realen Aufträgen – im Laufe der Übung mehrfach änderten, musste das Team die Leistungen immer wieder anpassen, um die Kundenzufriedenheit gewährleisten zu können.
Bei der Übung „Raspberry Pi“ konnten die Schüler gemeinsam mit den Markant Azubis ein „Raspberry“-System aufsetzen und im Anschluss alte „ROM-Images“ von Videospielen auf dem „Raspberry“ gegeneinander spielen. Zudem wurde ein Webserver aufgebaut und der Sprachassistent „Alexa“ installiert, um mündlich Anweisungen geben zu können, die dann von dem Einplatinencomputer ausgeführt wurden.
Zu guter Letzt zeigten die Azubis der Markant bei „LEGO Mindstorms“ wie man einen LEGO Mindstorm Roboter programmieren und Befehle eingeben kann.

Am zweiten Tag konnten sich die Schülergruppen Zeit nehmen, die Stationen des Vortags abzuschliessen, und arbeiteten danach mit unseren Markant Azubis an aktuellen Projekten. Darüber hinaus zeigten die Lehrlinge welche Aufgaben sie über das Jahr erfolgreich absolviert haben.

Der dritte Tag bot den Schülern Einblick in die möglichen Ausbildungsgänge bei der Markant. Stefan Hofmann zeigte die Markant Ausbildungsinhalte auf und erzählte, dass neben dem Besuch von weiterführenden Seminaren und Workshops auch die Organisation des jährlichen Markant Fussballturniers zum Tätigkeitsfeld der Auszubildenden gehört. Danach berichtete der Applikationsadministrator Pascal Bähr über seinen Werdegang von der Ausbildung bis hin zu seiner aktuellen Position bei der Markant.

Nach den ersten beiden praktischen Tagen diente der dritte Tag vor allem aber auch dazu, den Schülern mehr über die Theorie der Informationstechnik beizubringen und ihr Wissen noch weiter zu vertiefen. Felix Wiedmann, DevOps Engineer der Markant IT, hielt dazu zunächst einen Vortrag mit Live Demonstration zum Thema „Docker“. Anschliessend erklärte Sven Wurth, People Lead aus dem IT Leistungs-Center, die agile Arbeitsstruktur der Markant, die bei einer gemeinsamen Übung ausprobiert wurde.

Im Anschluss an die Präsentationen wurden die Schüler in vier Gruppen eingeteilt, die jeweils einem unserer Kollegen zugewiesen wurden – nach zehn Minuten wurde der Ansprechpartner gewechselt. So konnten die einzelnen Gruppen im kleinen Rahmen Fragen stellen, erhielten noch etwas mehr Input und lernten die Mitarbeiter und ihre Arbeit noch besser kennen. Den Abschluss der dreitägigen Veranstaltung bildete eine Feedback-Runde mit allen Teilnehmenden.

Wir freuen uns, wenn auch im nächsten Jahr die IT-Projekttage der Kaufmännischen Schulen wieder bei der Markant stattfinden werden.